Nachwuchssonderpreis Ideenwettbewerb RLP

Schülerteam der Konrad Adenauer Schule erhält Preis beim Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz

Den Nachwuchssonderpreis des Ideenwettbewerbs Rheinland-Pfalz 2018 erhielten zwei Schüler der Konrad Adenauer Schule für ihr Modell eines intelligenten Rollators. In ihrem Projekt haben Finn Götze und Atakan Söylemez das Funktionsmodell eines Rollators entwickelt, der Bordsteinkanten leicht überwinden kann und zusätzlich eine automatische Bremsfunktion hat. Damit wird dem Benutzer eines solchen Rollators ein Höchstmaß an Sicherheit geboten.

Getreu dem Leitsatz „Die beste Idee nützt niemanden, wenn sie nicht verwertet wird“ bietet der Ideenwettbewerb Rheinland-Pfalz allen Rheinland-Pfälzern, vom Schüler über den Studierenden bis hin zum Mitarbeiter, die Möglichkeit ihre Ideen für innovative Produkte, neuartige Dienstleistungen und Verfahren zu präsentieren. Diese werden von einer kompetenten Fachjury, bestehend aus unabhängigen Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, bewertet. Zu den wichtigsten Bewertungskriterien gehörten Innovation, Kreativität und Erfindungsreichtum, Umsetzbarkeit, Realisierungsgrad sowie das Produkt an sich.
Nach der Präsentation der “Gewinnerideen” und der Preisübergabe durch Wirtschaftsstaatsekretärin Daniela Schmitt in den Räumlichkeiten des Zentrum für Ernährung und Gesundheit der Handwerkskammer Koblenz, nutzten viele der Anwesenden die Gelegenheit, sich im Rahmen der Poster-  und Prototypenausstellung ausführlich über die kreativen Ideen zu informieren. Die Gewinnerinnen und Gewinner hatten so die Möglichkeit, persönliche Kontakte zu Wettbewerbspartnern und Stiftungsvertretern zu knüpfen.

Foto: Nicole Bouillon